Ich über mich

Ich bin Tobias Klose, und als ein im Wissenschaftsmanagement tätiger Diplom-Theaterwissenschaftler habe ich meine Leidenschaft für gutes Storytelling im faktenorientierten Umfeld zum Beruf gemacht.

Als Texter verbinde ich hier mein Know-how mit den Möglichkeiten, die Drittmittel für Forschung und Wissenschaft bereithalten. Dabei schöpfe aus meiner langjährigen und aktiven Tätigkeit im Fundraising, in der ich laufend Förderprojekte begleite, berate und viele Drittmittelanträge gegenlese.

Zu meinem Hintergrund: Ich habe in PR-Agenturen gearbeitet, ein Karriere-Netzwerk für den kreativen Nachwuchs in der VFX- und Animationsfilm-Branche aufgebaut, an der Filmakademie Baden-Württemberg die internationalen Beziehungen gepflegt, habe mich für EU-Fördermittel zertifiziert und war im Fundraising an Deutschlands erster privater Universität in Witten/Herdecke tätig.

Bei der Max-Planck-Gesellschaft berate ich seit 2013 als Referent in der privaten Forschungsförderung die Max-Planck-Institute im Fundraising bei strategischen, privat finanzierten Drittmittelprojekten durch Privatpersonen und Stiftungen.

Kolophon

Text, Substantiv, m.
Text bezeichnet eine inhaltlich und zweckmäßig orientierte, zusammenhängende, sprachliche Aussage in schriftlicher Form.

Ein Text ist logisch stimmig, wird mit einer bestimmten Absicht erstellt, erfüllt eine nachvollziehbare kommunikative Aufgabe und bildet eine inhaltlich und funktional in sich geschlossene Einheit.

Ein Antragstext ist ein Determinativkompositum aus den Substantiven Antrag und Text mit dem verbindenden Fugenelement ›s‹ und bezeichnet eine detailreiche, in Textform kohärent und strukturiert vorgetragene Bitte um Bewilligung eines Forschungsprojekts, beziehungsweise um Bewilligung von finanziellen Mitteln für ein solches Vorhaben.

Ar·go·naut, Substantiv, m.
Die Argo war der antiken griechischen Sage nach das hochseetaugliche, sagenhaft schnelle Langschiff, mit dem Jason und die ihn begleitenden Argonauten über das Schwarze Meer segelten, um das Goldene Vlies zu erbeuten.

Aus heutiger Sicht handelt es sich bei den Argonauten um professioneller Söldner, die ihren Job leidenschaftlich gut erledigten und Jason bei seiner Mission zur Seite standen. Benannt war das Schiff nach seinem Erbauer Argos, einem der Argonauten. Die Göttin Athene unterstützte ihn und organisierte dafür sogar Aleppo-Kiefern vom Berg Pelion, deren Holz in den iolkischen Werften damals als disruptive Technologie galt.

Das Schiff war besonders agil und widerstandsfähig gebaut, da es auch die Symplegaden passieren musste – ein nautisch herausforderndes Felsentor am Eingang zum Schwarzen Meer, das ins Jenseits oder nach Kolchis zum Goldenen Vlies führte.

Als Argonaut [auch: ›Papierboot‹] bezeichnet wird außerdem eine Gattung der Kopffüßer [Cephalopoda] in der Verwandtschaftsgruppe der Kraken [Octopoda]. Argonauta sind die einzige rezente Gattung der Familie Argonautidae. Und nun ist mal Schluss, hier wird jetzt nicht weiter herumgeschlaumeiert.

"Papier Nautilus" [Argonaut]
“Papier Nautilus” [Argonaut] von Philip Henry Gosse (1885).

* Illustration ›Papier Nautilus‹ [Argonaut] von Philip Henry Gosse, 1885.

© www.textargonaut.de